Über uns

Die Abteilung andersWelt - wir wollen Stärken stärken

Es ist ein anerkanntes gesellschaftliches Ziel, Menschen im Autismus-Spektrum mit Respekt zu begegnen und Ihnen die maximale Selbstständigkeit zu ermöglichen. Um sie - und auch ihre Angehörigen - dabei bestmöglich zu unterstützen, ist es notwendig, ein spezielles Angebot für Betroffene zu schaffen, das ihrer Situation explizit Rechnung trägt. 
 

In diesem Zusammenhang sind besonders Institutionen gefordert. Was können sie Autisten anbieten, damit diese ihr Leben möglichst frei gestalten und ein Höchstmaß an Lebensqualität erlangen können? 

Wir sind der Auffassung, dass dazu eine spezielle Angebotsstruktur geschaffen werden muss, in deren Zentrum Menschen im Autismus-Spektrum sowie ihre individuellen Stärken und Fähigkeit stehen sollten. So können Betroffene in ihrer freien Persönlichkeitsentfaltung und in der Umsetzung ihres - so weit wie möglich - selbstbestimmten Lebens unterstützt werden. 

Dieser Herausforderung hat sich der Fachbereich Autismus der Hermes Intensivpflege GmbH gestellt und ein innovatives Angebotskonzept entworfen, das speziell auf die Bedürfnisse Betroffener ausgerichtet ist. Kern ist ein positives Menschenbild, bei dem das Anderssein als Chance und nicht als Belastung begriffen wird. Denn Anderssein erzeugt Vielfalt, die das Leben aller Menschen bereichern kann. Im Zentrum des Konzepts steht die Identifizierung und Förderung der spezifischen Stärken von Autisten – entsprechend eines Ausspruchs des berühmten Arztes und Kabarettisten Dr. Eckart von Hirschhausen: "Stärken zu stärken ist so viel sinnvoller, als an (…) Schwächen herumzudoktern." 
Nötig war nun noch ein geeigneter Name. Wir wissen, dass Menschen im Autismus-Spektrum, die sie umgebende Welt anders wahrnehmen. Sie verarbeiten deren Informationen auch auf eine andere Art und Weise. Diese Fakten sollte auch die Bezeichnung der Fachabteilung für Autismus bei Hermes Intensivpflege - ohne dabei eine Wertung vorzunehmen - widerspiegeln. So entstand der Name andersWelt.